Website für Handwerker | So sollte Ihre Handwerker Homepage aussehen

Sie benötigen eine Website für Handwerker und möchten starke Tipps & Tricks wie Sie eine Handwerker Homepage erstellen lassen sollen? In diesem Artikel durchleuchten wir, worauf es bei einer Handwerker Website ankommt und wo und wie Sie es umsetzen lassen können.

Wie in diesem Artikel bereits beschrieben, ist es sehr wichtig das auch Handwerker die üblicherweise mit dem Internet weniger Berührungspunkte haben, eine Website zu besitzen. Potenzielle Kunden suchen tagtäglich im Netz nach Unternehmen Ausschau und möchten Dinge erledigt bekommen. Man muss nun mal für diese Kunden erreichbar und greifbar sein.

Homepage für Handwerker

UNSERE WEBSITE ANGEBOTE HANDWERKER

Handwerker Website erstellen lassen oder selber machen?

Möglichkeiten eine Homepage als Handwerker zu bekommen gibt es genügend. Es gibt die Möglichkeit eine Homepage bauen zu lassen oder aber auch eine selbst zu erstellen. Anbieter wie Wix, 1&1, Jimdo und Co. haben eigens dafür Homepage-Baukasten Systeme gebaut, womit auch Laien eine Website selbst erstellen können. Dafür gibt es zahlreiche Handwerker Homepage Vorlagen womit man arbeiten kann. Es gibt halt nun mal wie immer Vor- und Nachteile. Diese sind wie folgt:

Vorteile Homepage Baukasten für Handwerksbetriebe

+ Von Jedermann nutzbar
Es sind keinerlei bis sehr wenig Programmierkenntnisse erforderlich um eine eigene Handwerker Homepage erstellen zu können.

+ Texte und Bilder jederzeit veränderbar
Ein Vorteil ist natürlich, dass der Handwerker zu jeder Zeit seine Inhalte selbst hochladen kann.

+ Zahlreiche Vorlagen für Handwerker
Man kann teilweise von hunderten Vorlagen das Richtige für sich wählen und bearbeiten.

+ Eine Vertrag für alles
Eines der Vorteile ist auch, dass in einem sog. Baukasten dann auch die Domain, Server und E-Mail Adressen verwaltet werden können.

+ Responsive (passt sich dem Endgerät des Besuchers an)
Erfreulicherweise haben fast alle Homepage-Baukasten Anbieter Anpassungen für „Mobile-First“ vorgenommen.

Nachteile Homepage Baukasten

– Kosten
Man könnte meinen das ein Baukasten billiger ist, weil man ja keine Agentur beauftragen muss, welche die Handwerker Internetseite erstellt. Jedoch sind monatliche Gebühren teilweise schon relativ happig, wodurch die Erstellungskosten einer Agentur wieder eingespielt wären.

– Versteckte Kosten
Oft ist es so dass man für Kleinigkeit zusätzlich zahlen muss. Wie etwa das SSL Zertifikat, welches seit 2018 und dem Beschluss der Datenschutz Grundverordnung pflicht ist. Auch andere Leistungen muss man hinzubuchen. Das perfide daran ist, dass teilweise der Hauptvertrag mit dem Abschluss einer solchen Zusatzleistung auch direkt wieder verlängert bzw. neu geschlossen wird.

– Zeitaufwand
Das ist eines der Hauptgründe, warum ein Baukasten-System nicht für Jedermann geeignet ist. Wenn man die Arbeitsstunde eines Handwerkers mit dem Zeitaufwand multipliziert, die man für die Erstellung und der Pflege einer Website benötigt, stellt sich aus kaufmännischer Sicht nicht mehr die Frage, ob man es selbst macht oder machen lässt. In der Zeit wo man die Website erstellt und später pflegt, kann man auch einen Kundenauftrag ausführen oder seine Freizeit genießen.

– Wenig Gestaltungsmöglichkeiten fürs Design & Marketing
Wenn Handwerker in den Genuss kommen neue Kunden über das Internet gewonnen zu haben, dann spielen sie oft mit dem Gedanken mehr Geld ins Online Marketing zu investieren. Bei einem Baukasten System kann man essenziell wichtige Dinge für das Online Marketing nicht umsetzen. Dadurch wird es früher oder später wieder von Nöten sein eine neue Website bauen zu lassen.

– Suchmaschinenoptimierung
Auch wenn man inhaltlich viel in einem Homepage-Baukasten umsetzen kann, ist es sehr schwierig damit gute und relevante Positionen zu erreichen. Gründe dafür sind unter anderem: Lahme Server, Mehrere Teilnehmer pro Server (Bad Neighbourhood), Komplett durchmischter Code.

– Selbes Design auch von der Konkurrenz nutzbar (nicht individuell)
Dies ist ein kleinerer Contra-Punkt jedoch nicht unerheblich für Unternehmer die eine eigenständige Identität bevorzugen. Es ist für Konkurrenten möglich, genau das selbe Webdesign für seine Homepage zu nutzen für die man sich selbst entschieden hat.

– Abhängigkeit von einem Anbieter
Ein Wechsel ist nicht so einfach möglich. Wenn man den Anbieter wechseln möchte, weil dieser beispielsweise teurer geworden ist, oder die Seite nicht schnell genug lädt, dann kann man nicht einfach wechseln. Denn die erstellte Website ist fest gebunden an das jeweilige Baukasten-System und somit wird das Design.

Website für Handwerker machen lassen

Obwohl wir eine selbst eine Online Marketing Agentur betreiben, möchten wir möglichst fair die Vor- und Nachteile beim „machen lassen“ niederschreiben, damit der Leser eine gut durchdachte Entscheidung treffen kann.

Vorteile beim Beauftragen einer Agentur

+ Erfahrene Programmierer
Genauso wie ein Handwerker Experte in seinem Fachgebiet ist, sind Agenturen Experten im Erstellen von Webseiten. Dadurch hat man die Sicherheit das alles funktioniert wie es soll.

+ Zeitaufwand
Der Zeitaufwand für die Erstellung der Website ist nahezu gar nicht erforderlich. Bis auf ein Beratungsgespräch worin auch die Wünsche und Ziele definiert werden. Der Handwerker kann sich voll und ganz auf sein Geschäft konzentrieren.

+ Pflege der Homepage
Auch eine Website benötigt Pflege und Updates. Agenturen übernehmen diesen Part vollständig.

+ Suchmaschinenoptimierung
In der Regel erstellen Agenturen die Homepage des Handwerkbetriebs so, dass sie von Suchmaschinen richtig gelesen werden kann. Dadurch sind vom Start weg gute Platzierungen wie zum Beispiel bei Google erst möglich.

+ Online Marketing
Hier hat man komplette Barrierefreiheit. Websites von Agenturen sind frei gestaltbar und Online Marketing relevante Änderungen kann man umsetzen. Dies wird besonders wichtig wenn man seine Google Anzeigen oder Social Media Marketing ausweiten möchte.

+ Sicherheit und Backups
Webdesign Agenturen arbeiten meistens mit Backups und Sicherheitsprogrammen, um die Website des Kunden vor Angreifern zu schützen. Sollte die Website dennoch zerschossen werden, gibt es Sicherheitsbackups wodurch die Website wieder zurückgebracht werden kann.

+ Texte und Bilder auch veränderbar
Je nach Agentur und Anforderungen an der Website des Handwerkers, können auch Agenturen diverse Möglichkeiten bieten, damit der Kunde auch selbst Inhalte an der Website erstellen oder verändern kann.

+ Kosten (pro und gleichzeitig contra)
Dies kann man sehen wie man will. Handwerker die über ein gutes Grundverständnis für neue und digitale Medien verfügen, werden mit relativ hohem oder niedrigem Zeitaufwand eine Website mit dem Baukasten erstellen können als Handwerker die bisher keinerlei Berührungspunkte damit hatten. Hier wäre die Agentur kostengünstiger. Beim Thema Pflege jedoch, sind die Kosten bei einer Agentur günstiger, da Profis etwaige Änderungen viel schneller umsetzen können als Laien.

Nachteile beim Beauftragen einer Agentur

– Kosten
Wie oben beschrieben ist der Kostenpunkt relativ zu betrachten. In der Regel rufen Webdesign-Agenturen Summe x für die Erstellung auf, wodurch es für diejenigen Handwerker teurer wäre, die sich mit digitalen Medien auskennen.

– Schwarze Schafe
Auch unter Online Agenturen gibt es schwarze Schafe, welche wenig bis keine Expertise haben. Hilfreich ist es hier, sich mal mehrere Online Marketing Agenturen heraus zu suchen und deren eigene Websites miteinander zu vergleichen. Auch Laien können erkennen, ob die Homepage der Agentur gut und modern wirkt. Außerdem ist es hilfreich sich die Bewertungen durchzulesen.

– Bedingte Abhängigkeit von der Agentur
Auch dieser Punkt trifft sowohl bei einem Baukasten-System als auch bei einer Agentur. Meistens geht man hier auch einen Vertrag ein, wodurch die monatliche Pflege gedeckt wird. Wenn man die Website oder den Anbieter wechseln möchte, ist jedoch entweder eine Ablöse fällig oder der Wechsel zum anderen Anbieter ist etwas schwieriger.

Möchten Sie Ihre Website von einer erfahrenen Agentur erstellen lassen? Lassen Sie Sich von uns kostenfrei beraten.

Was darf auf einer Handwerker Homepage nicht fehlen?

Eine Handwerker Webseite sollte natürlich nicht nur gut und modern aussehen, sondern auch aus marketingtechnischer Sicht seinen Sinn und Zweck erfüllen. Dazu haben wir in nummerischer Reihenfolge die wichtigsten Aspekte aufgestellt:

  1. Technisches Anforderungen an der Website:
    Alles fängt mit dem Grundgerüst an. Die Website sollte auf starken und werbefreien Servern liegen, welche schnell laden und den aktuellen PHP Standards erfüllen. Außerdem sollte die Website für mobile Endgeräte optimiert sein. Seitdem Google „Mobile-First“ als eines der wichtigsten Platzierungskriterien auferlegt hat, ist die lokale Suche immens gewachsen. Viele Nutzer suchen halt an dem aktuellen Standort wo sie sind nach Dienstleistern. Dafür muss man gut gewappnet sein.
  2. Der Besucher muss sofort erkennen worum es auf der Website geht.
    Eine super verschnörkelte Homepage mit riesengroßen Bildern ist hinderlich. Bilder sind natürlich wichtig und gehören dazu, jedoch sollten sie im gesunden Verhältnis zu den Texten und Funktionen der Website stehen. Der Besucher sollte sofort erkennen, was er bei dem jeweiligen Handwerker für Leistungen erwarten kann und…
  3. …direkt Kontaktmöglichkeiten sehen können!
    Internetnutzer entscheiden sekundenschnell bewusst und unbewusst, ob sie den Anbieter kontaktieren möchten oder nicht. Das gilt für alle Branchen. Sobald es diesem erschwert wird, die Rufnummer oder E-Mail Adresse des Anbieters zu sehen, sind die Besucher wieder in aller Regel wieder weg. Daher sollten die wichtigsten Kontaktdaten auf jeder Seite einfach und schnell zu sehen sein.
  4. Leistungen & Bilder
    Neben der Erstinformation auf der Seite, sollte die Website für Handwerker auch die Leistungen des Handwerkers direkt einblenden oder zumindest unter den jeweiligen Menüpunkten erreichbar machen. Auch hier ist es wichtig das die Leistungen gut und ausführlich beschrieben werden, sodass der Laie es versteht. Auch Bilder sollten zum Einsatz kommen, damit die Besucher die Begrifflichkeiten die sie nicht kennen, zumindest auf dem Bild erkennen können, die sie suchen.

Marketing für Handwerker

Eine Website lässt man ja nicht erstellen, damit sie geheim bleibt. Man möchte natürlich neue Kunden oder Bestandskunden auf sich aufmerksam machen und über Neuigkeiten in Kenntnis setzen. Zuallererst sollte man Ziele definieren. Die Ziele sind bei den meisten Handwerkern identisch. Nun muss man zu sehen, dass die Website auch gefunden wird. Dazu nutzt man meistens Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Anzeigenschaltung bei Suchmaschinen. Durch diese beiden Maßnahmen wird es erst möglich, dass potenzielle Kunden einen sehen, wenn sie nach den Leistungen des jeweiligen Handwerkers suchen.

Bildquelle: Pinterest

Social Media (Facebook Marketing) für Handwerker wichtig?

Es kommt darauf an. Wenn das jeweilige Handwerksbetrieb kreative Produkte erstellt hat, wie am Beispiel rechts zu sehen ist, dann kann man seine Zielgruppe leicht und schnell auch auf Facebook oder Instagram auf sich aufmerksam machen. Sozusagen als Türöffner oder um einfach die Bekanntheit zu steigern und weiterempfohlen zu werden. Mit solchen kleinen Ideen kann man sehr gut auf sich aufmerksam machen und genau die richtige Zielgruppe erreichen.

Social Media Marketing ist nicht nur interessant für einzelne Produkte. Man kann auch seine letzten Kundenaufträge ganz schön präsentieren. Außerdem werden besonders interessante Dinge auch schnell geteilt und mit „Gefällt mir“ markiert.

Fazit:

Eine Homepage für Handwerker ist immer sinnvoll. Heutzutage ist die Online Präsenz das wichtigste überhaupt. Die nächsten Jahre werden um so wichtiger, denn die jugendlichen von heute sind die Kunden von morgen. Die wachsen eben mit dem Internet auf und suchen nur noch im Internet nach Dienstleistern. Die Handwerksbetriebe die sich jetzt schon damit beschäftigen, werden diejenigen sein, die morgen Kunden und Mitarbeiter über das Internet gewinnen werden. Doch leider sind traditionelle Handwerksbetriebe immer noch der Meinung, dass es ja seit Jahrzehnten oder Jahrhunderten ohne dem Internet geklappt hat, also warum sollte man daran jetzt was ändern…

Um eine optimale Nutzung dieser Website gewährleisten zu können, nutzen wir Cookies und anonymisierte Nutzerdaten um Ihr Surfvergnügen zu optimieren Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen